Sheevaplug als Fileserver

Allgemein

Das Marvell Sheevaplug ist ein feines Stück Hardware für Embeddedfans.
Mit nur ca. 10W Leistungsaufnahme ist es das perfekte 24/7 Gerät ohne dabei die Stromrechnung in astronomische Höhen zu treiben.
Die Eckdaten sind folgendermaßen:
– 1.2 Ghz ARM CPU
– 512MB RAM / 512 MB Flash
– Gbit Ethernet
– SDIO Port
– 1x USB 2.0 Port

Das Plug wird mit Ubuntu 9.04 ARM Build im internen Flash ausgeliefert, kann aber auch Problemlos über HDD oder SD auf Basis von Debian, Gentoo etc. betrieben werden.

als Fileserver

Da mir meine Buffalo Linkstation schon lange zu laut und stromhungrig war, musste Ersatz her.
Das größte Problem war in erster Linie, einen USB Hub zu finden, den der Bootloader der Sheevaplug (uBoot) auch gerne hat – 3 Fehlkäufe später hat es ein einfacher 7-Port Asia Hub getan.
Die USB-SATA Adapter kamen auch aus dem fernen Osten, tun aber, auch wenn sie relativ groß sind, ihren Dienst.
Die 3,5″ Festplatten sind WD10EARS werden von einem Schaltnetzteil mit 5V und 12V Ausgang betrieben (Link Reichelt.de).
Die externe Stromversorgung ist bei 3 Festplatten zwingend notwendig, da deren Leistung die Kapazität eines powered USB-Hubs bei weitem überschreitet.

die riechen noch so frisch :)

Ganz lüfterlos wie geplant ist es dann doch nicht geworden, aber mit einem 12 cm Lüfter an 5V ist es trotzdem nahezu geräuschlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.